Frauen im Handwerk

Heute ist der 31. Mai 2022, aber was heißt das?
Richtig, heute ist der Internationale Tag der Vielfalt!

Passend zum Thema haben wir für Dich die wichtigsten Fakten über Frauen im Handwerk zusammengefasst!

Die handwerklichen Berufe, die vor allem von Frauen ergriffen werden, sind dabei aus dem kreativen Bereich. Die Gewerke Kosmetik, Maßschneider, Konditor und Gold- und Silberschmied sind überwiegend in weiblicher Hand. In allen anderen Handwerksberufen sieht es aber anders aus.

Aber woran liegt das überhaupt?

Das kann man leider nicht genau sagen.
Häufig ist es jedoch so, dass das Handwerk in großen Teilen der Bevölkerung als Männerdomäne angesehen wird. Das macht vielen Frauen den Einstieg schwerer, denn der Ausblick, auf der Arbeit vielleicht die einzige Frau zu sein, kann abschreckend wirken.

Der hohe Männeranteil im Handwerk führt auch dazu, dass viele Frauen sich darum Sorgen, anerkannt und respektiert zu werden. Schlussendlich darf man jedoch auch die körperliche Belastung nicht vergessen, die oft ein Ausschlusskriterium ist.

Wie können mehr Frauen fürs Handwerk begeistert werden?

Ein höherer Frauenanteil wirkt sich auch auf die Produktivität der Mitarbeiter aus, denn Frauen haben meist einen anderen Lösungsansatz und können so frischen Wind auf die Baustelle bringen.

Wenn Du Dir einen höheren Frauenanteil in Deinem Betrieb wünschst, aber nicht genau weißt, wie Du anfangen kannst, solltest Du Dir den Girls‘ Day genauer anschauen.

Hier können Schülerinnen für einen Tag in die sogenannte „Männerdomäne“ reinschnuppern und sich den Beruf ganz genau anschauen.

Was kannst Du noch tun?

Kommunikation ist das A und O, denn so kannst Du Frauen, die sich fürs Handwerk interessieren, eine gewisse Sicherheit bieten und ihre Fragen beantworten.

Aber an wen kannst Du Dich mit Deinen Fragen zu beispielsweise Deinem Akkubohrer wenden?
Richtig, direkt an den Hersteller und zwar mit der Evolute Handwerks App!

PS: Du kriegst auch garantiert eine Antwort!

More Posts