Bosch PT als Industriepartner


Was Du in deiner Ausbildung lieber lassen solltest…

„Ich hab Dir das doch schon tausend mal erklärt!“ oder „Ich war´s nicht!“ – sind typische Einleitungen für Konflikte im Ausbildungsbetrieb. Häufig entwickelt sich aus mehreren kleinen Missverständnissen eine allgemeine Anspannung, die vor allem im Handwerk nicht förderlich ist, wenn man mit schweren Maschinen arbeitet und einander vertrauen muss.

Heute zeigen wir Dir die häufigsten Fehler von Azubis auf und nächste Woche dann die Fehler der Ausbilder:innen.

Der „Vertuscher“

Es ist verständlich, dass Dir ein Fehler im ersten Moment vielleicht unangenehm ist, aber BEDENKE FOLGENDES:

  • Du verspielst das Vertrauen Deines Ausbilders/ deiner Ausbilderin und deiner Kollegen/ Kolleginnen, denn im Endeffekt kommen Fehler meistens doch raus
  • Wenn du Deine Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit behalten willst, dann gestehe Fehler unbedingt ein; gerade das beweist Reife und Veratnwortungsbewusstsein

 Der Stille „ich hab keine Fragen“-Typ  

Natürlich ist es gerade am Anfang schwierig Fragen zu stellen, weil man nicht dumm dastehen oder nerven will ABER: 

  • Durch wohl überlegte Fragen wirkst du motivierter und fachkundiger
  • Du stärkst das Verhältnis zu deinem Ausbilder/ deiner Ausbilderin und zeigst damit, dass du Wert auf seine Einschätzung/ Meinung legst 
  • Du lernst immer mehr dazu und gewinnst an Fachkompetenz  
99027D0B-F4AB-4140-BB63-D4512B9D1611
Der „Alles-sofort-könner“  

Es kann durchaus frustrierend sein, dass man gerade im ersten Lehrjahr häufig eintönige oder „zu einfache“ Aufgaben erledigen soll ALLERDINGS: 

  • …musst Du erstmal mit Deinem Betrieb warm werden und das Vertrauen der Ausbildenden gewinnen, bevor Du Schwierigeres machen darfst
  • …schadet Selbstüberschätzung Dir UND Deinem  Betrieb, denn Du übernimmst Dich und Dein Betrieb muss Deine Versäumnisse oder Fehler ausbügeln 
  • …ist es weit besser einfache Aufgaben zuverlässig zu bearbeiten, sodass dir dann auch schwierigeres anvertraut wird 

Falls Du übrigens nicht nur Fehler an Deinem Azubi oder andersherum an Deiner/Deinem Ausbilder/ Ausbilderin entdeckst, sondern auch an Deinem Werkzeug, dann zögere nicht und registrier dich einfach auf Evolute! Dort kannst Du direktes Feedback an den Hersteller senden.