GEBO will „unverblümt die Meinung des Handwerks“

Patrick Metzler, Geschäftsführer von GEBO

Patrick Metzler, Geschäftsführer von GEBO

Evolute begrüßt die Firma GEBO als Industriepartner!

Die Firma GEBO kennt jeder Installateur. Insbesondere das Orginal ist ständig im Einsatz.

Wie immer bei sehr etablierten Marken, lässt sich von außen schwer erkennen, wie anwenderfreundlich ein Unternehmen tatsächlich ist. Bei GEBO waren wir wieder einmal tief beeindruckt, mit wie viel Sorgfalt das erhaltene Feedback bearbeitet wurde.

Da Evolute bei GEBO über ISH schon bekannt war, war der Schritt zu einer Zusammenarbeit folgerichtig. Es hat uns von Evolute sehr gefreut, das Management von GEBO kennenlernen zu dürfen! Im Anschluß an ein Treffen haben wir den Geschäftsführer von GEBO, Herrn Metzler fragen können, warum GEBO gerne mit Evolute zusammenarbeitet.

GEBO und das Handwerk

  1. Guten Tag Herr Metzler, jeder im Handwerk kennt GEBO. Gibt es noch etwas, was der Installateur 2019 über GEBO wissen sollte, was noch nicht so bekannt ist?
    Tatsächlich kennt jeder SHK Handwerker den GEBO Klemmverbinder. Hier haben wir uns als Gattungsmarke etablieren können, so wie es bei Tempo für Papiertaschentücher der Fall ist. Allerdings sind nicht alle unsere Produkte gleichermaßen bekannt. Am spannendsten dieses Jahr ist sicherlich unsere Produktneuheit multigebo – eine Lösung, mit der sich herstellerübergreifend verschiedene Mehrschichtverbundrohre reparieren und verbinden lassen.
  2. Als Geschäftsführer sind Sie für die Gesamtausrichtung des Unternehmens, aber auch für die tägliche Arbeit von GEBO verantwortlich. Wenn Sie einen Satz über GEBO bei jedem Monteur auf das Armaturenbrett schreiben könnten, welcher wäre das?
    GEBO ist der Problemlöser für das Handwerk – GEBO: Passt besser!
  3. Wie würden Sie die Beziehung beschreiben, die GEBO mit dem Handwerk pflegt?
    Partnerschaftlich und auf Augenhöhe. Uns ist es wichtig, unverblümt die Meinung und die Ideen des Handwerks zu hören. Nur so können wir echte Problemlöser entwickeln und uns kontinuierlich verbessern. Viele unserer Mitarbeiter im Vertrieb oder auch im Produktmanagement haben einige Jahre als Installateure gearbeitet. So stellen wir sicher, dass der Dialog zwischen Handwerk und uns sowohl kompetent als auch in der gleichen Sprache erfolgt.

Das Innovationsverständnis von GEBO

 

  • Was tut GEBO, um innovativ zu sein?
    Zuhören, beobachten – insgesamt viel Zeit mit den Verwendern unserer Produkte zu verbringen. Innovation ist nicht eine tolle technische Idee, für die man dann eine Anwendung in der Praxis sucht. Innovation ist das Erkennen eines echten Problems im Arbeitsalltag des Handwerkers, für das man dann eine Lösung findet.
  • Warum haben Sie sich entschieden, bei der Evolute-Plattform teilzunehmen?
    Um wirkliche Problemlöser für das Handwerk zu entwickeln müssen wir „auf allen Kanälen“ dem Handwerk zuhören. So wertvoll der persönliche Austausch zwischen Handwerkern und GEBO Mitarbeitern auch ist, so kann Evolute durch seinen einfachen und unkomplizierten Ansatz zusätzlichen Austausch ermöglichen.
  • Nehmen Sie das Feedback, das über Evolute an GEBO gesendet wird, ernst?
    Selbstverständlich – ein Unternehmen, das seinen Kunden nicht genau zuhört und nicht auf Anregungen reagiert, hat keine Daseinsberechtigung.

GEBO zur Partnerschaft mit Evolute

 

  • Noch zwei Fragen zu Evolute: Welche Chancen und Risiken sehen Sie als etablierter und bekannter Hersteller bei der Zusammenarbeit mit einem jungen StartUp?
    Neben den inhaltlichen Vorteilen, die wir durch das Feedback des Handwerks gewinnen, sehe ich insbesondere Chancen im gemeinsamen Lernen zwischen einem jungen StartUp und einem Industrieurgestein wie GEBO. Da beide Unternehmen Agilität und Kundenorientierung in ihrer DNA tragen, sehe ich keine Risiken für unsere Zusammenarbeit.
  • Was sollte Evolute aus Ihrer Sicht anders machen?
    Evolute wird in einigen Monaten bereits sicherlich ganz anders sein, als das heute der Fall ist. Diese Entwicklung der ständigen Anpassung sollte aber vom Nutzerfeedback her getragen werden, und nicht durch Tipps externer Manager. Daher lesen Sie von mir hier auch keine Verbesserungsvorschläge, sondern ein „weiter so zuhören und agil bleiben“.
By |2019-07-28T15:33:29+01:0021 Juli 2019|Industriepartner|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

This website uses cookies and third party services. Ok