FAQ: Häufige Fragen aus der Industrie

Inhaltsverzeichnis

Industriepartner werden und Aufwand als Industriepartner

Wann wird man Industriepartner?

Industriepartner sind Hersteller, die mit Evolute einen Vertrag geschlossen haben.

Hauptbestandteile der Vereinbarung sind: 

  1.  Industriepartner antwortet in 5 Arbeitstagen auf alle Beiträge, die an ihn gerichtet sind.
  2. Evolute stellt Software zur Verfügung: Industrie-Dashboard und Handwerker-App.
  3. Industriepartner erhält Nutzungsrecht der erhaltenen Feedbacks/Fragen.
  4. Industriepartner beantwortet das Interview und gibt Evolute das Logo und 2, 3 Produktbilder, sowie das temporäre Nutzungsrecht dafür.
  5. Industriepartner bezahlt je nach ausgewählten Features im Industriedashboard.

Wie viel Aufwand bedeutet es, bei Evolute Industriepartner zu werden?

Wenn Ihr Euch im Unternehmen dazu entschieden habt, Evolute zu nutzen, sind es ca. 3 Stunden Aufwand, um die notwendigen Informationen zur Freischaltung an Evolute zu übermitteln. 

Im Wesentlichen handelt es sich hier um das gemeinsame Interview (ca. 10 Fragen), das als Basis  dafür dient den Nutzern und Handwerkern anzukündigen, dass Euer Unternehmen neuer Industriepartner ist. 

Ein Beispiel ist das Interview mit Frau Katja Zimmermann, Leiterin Marketing von Keuco.
Weitere Beispiele siehe unten im blauen Footer der Homepage.

Die notwendigen Tätigkeiten lassen sich mit der Onboarding-Checkliste leicht abarbeiten.

Wie viel Aufwand bedeutet es, die eingehenden Feedbacks zu beantworten?

Eine Erstantwort lässt sich in ca. 5-10 Minuten schreiben (mehr hierzu in den Best Practices).

Wenn das Thema das Produktmanagement betrifft, lässt sich das Feedback anschließend relativ einfach dorthin weiter leiten.

In der Anfangsphase von Evolute kann man mit ca. 1-4 Beiträgen pro Monat rechnen.

Social Media

Warum sollte ein Handwerker Evolute nutzen, wenn er sich auch über Social Media informieren kann?

Handwerker – insbesondere auch die, die aktiv auf Social Media sind – schätzen bei Evolute, den für die Kommunikation Handwerk-Industrie ausgelegten Prozess und das Versprechen von Industriepartnern, verlässlich eine Antwort zu erhalten.

Die “Ordnung” des Prozesses in der App und die dadurch resultierende Qualität geben für unsere Nutzer den Ausschlag.

Social Media hat aus Sicht der Handwerker zwei Nachteile:

  • Es ist nicht gegeben, dass Industrieunternehmen antworten oder das es unternehmensintern weitergeleitet wird, wenn sie über Social Media etwas schreiben.
  • Auf Social Media können Fragen oder Vorschläge “Shitstorms” auslösen – in Evolute fühlen sich Handwerker „sicherer“.

Wir als Industrieunternehmen bekommen viele Rückmeldungen über Social Media, warum sollten wir mit Evolute einen weiteren Marketingkanal pflegen?

Was Evolute für Euch als Marketingteam einzigartig macht, ist die Positionierung zwischen Information, Kommunikation und Produktdatenbank.

Loyale Kunden lassen sich nur durch exzellenten Support und gute Kommunikation erreichen.

Wie Kommunikation, Service und Verkauf zusammenspielen, wurde von Hubspot im “Flywheel”-Modell exzellent erklärt .

Evolute ist eine für die Branche und das Kommunikationsbedürfnis der Handwerker designte Plattform.

Diese Spezialisierung bietet sowohl für Handwerker, die Nutzer der App, als auch für Industriepartner, die Nutzer des Industriedashboards, zahlreiche Vorteile:

  1. Qualität: Beiträge, Feedbacks die durch die Evolute App kommen haben eine höhere Qualität.
  2. Effizienz & Prozessqualität: Sowohl das Industriedashboard, als auch die App sind so entwickelt, dass nichts “untergeht” und das die Informationen so verarbeitet werden können, wie es Industrieunternehmen tun.
    Die Datenbasis in Evolute basiert auf Produktdaten. Hierdurch wird sichergestellt, dass Zuschriften auch nach der Erstbeantwortung noch vorhanden und auswertbar sind.
  3. 100% passende Zielgruppe: Während es auf Social Media viel „Geräusch“ gibt: ist Evolute eine klar auf das Handwerk und die Industrie ausgerichtete Plattform für Produktkommunikation.
    Ihr erreicht Eure Zielgruppe – die sich gerne in die App einwählt – 100% genau. Und könnt so den Vorteil Eurer Produkte erklären – oder professionellen Service bieten.

tägliche Arbeit und Aufwand

Wer sollte die Zuschriften, die über Evolute eintreffen bearbeiten?

Evolute unterscheidet zwischen Erstbearbeitern und weiteren Rollen im Unternehmen.

Die richtige Abteilung zur Erstbeantwortung von Feedbacks und Fragen sind Personen, die es gewöhnt sind, mit Handwerkern zu kommunizieren:

  • Online-Marketing (gleiches Team, das auch Social Media betreut)
  • Technische Hotline / Service / Support
  • Schulungsteam

Bei der Erstbearbeitung liegt der Fokus darauf, schnell eine Antwort an den Handwerker zu schreiben die ihn Wert schätzt und zeigt, dass das Feedback in guten Händen ist (mehr hierzu in den Best Practices).

Obwohl die Feedbacks, die über Evolute generiert werden auch für Produktentwicklung oder Produktmanagement interessant sind sollten diese Abteilungen das Industrustriedashboard eher reaktiv nutzen indem sie sich alle 2-3 Monate gezielt einwählen und dann alle Beiträge zu Ihren Produkten, übersichtlich geordnet einsehen können. 

Wie muss ich mir die Arbeit mit dem Evolute Industriedashboard konkret vorstellen?

Eine Person wird bei Euch im Unternehmen als Erstbeantworter benannt. 

Da Evolute eine neue Plattform ist, empfehlen wir aktuell bewusst nur eine Person hierfür zu benennen, die Erfahrungen sammeln kann. 

Wenn ein neues Feedback /Frage an Euch eintrifft,

  1. erhält diese Person (meist der Verantwortliche für das Online-Marketing) eine E-Mail zur Information.
  2. Sie wählt sich im Industriedashboard von Evolute ein und schreibt dem Nutzer eine Erstantwort. 
  3. Je nach Relevanz oder Dinglichkeit kann das Feedback anschießend auch exportiert und an andere Abteilungen weiter geschickt werden.

Wie soll man am Besten antworten?

Das wichtigste bei einer Erstanwort ist, dass sie schnell geschrieben wird und kurz bzw. klar ist. 

(siehe auch Best Practices)

Ich bin mir nicht sicher, ob wir in 5 Arbeitstagen mit Qualität antworten können. Ich mache mir ehrlich gesagt mehr Sorgen darüber, ob unsere Organisation das handhaben kann...

Dieses Bemühen um Qualität ehrt Dich!

Eine Erstantwort lässt sich jedoch leicht und schnell schreiben.

  1. Danke an den Nutzer/Handwerker
  2. Unverbindliche Ersteinschätzung
  3. Info, wie es weiter geht. Z.B. Wir leiten es weiter.

 

Schnelle, kurze und pragmatische Erstantworten nach der oben aufgezeigten Struktur sind aus Nutzerperspektive besser als aufwändig geschriebene lange Texte.

Kein Nutzer/Handwerker erwartet eine perfekte Lösung innerhalb von 5 Arbeitstagen oder eine Aussage zu Produktentwicklungen.

Es ist möglich, das tiefergehende Antworten später geschrieben werden können.

Genau das ist eine der Kernqualitäten von Evolute als Prozess- und Produktgetriebener Plattform.

Muss ich oder unser Erstbearbeiter jeden Tag in das Dashboard schauen, um zu prüfen, ob Feedbacks für uns da sind?

Nein. Niemand muss dauernd vor dem Industriedashboard sitzen.

Du – oder Euer Erstbearbeiter – erhältst eine E-Mail von Evolute, wenn ein neues Feedback/Frage zu Euerem Unternehmen eingetroffen ist.

Dann kannst Du Dich ins Industriedashboard einwählen und dem Handwerker eine Erstantwort schreiben.

Wenn 2 Wochen lang keine Frage an Euer Unternehmen kommt, musst Du auch nichts tun.

Kommunikationsstrategie

Wir haben den Außendienst, wir haben unser Handwerker-Portal (Pro….), eine eigene App und die Hotline:
Warum sollen wir noch einen Kanal aufmachen?
Wie können wir das unseren Handwerkspartnern erklären?

In der komplexen Welt lässt sich die Zahl der Kanäle nicht mehr reduzieren. Es ist OK, dass es unterschiedliche Kanäle gibt.

Jeder Kanal erfüllt seinen Zweck, 

  • ein Handwerkerportal für die Betriebsinhaber/Meister;
  • eine Messe für den persönlichen Kontakt;
  • persönlicher Vertrieb für individuelle, längere Gespräche oder Schulungen
  • Eure eigene App für die Super-Stammkunden Eurer Marke. 

 

Die Evolute App ist spezialisiert auf Kommunikation, die

  • vom Handwerker initiiert wird
  • auf der Baustelle/auf Montage statt findet (also mobil / Handy basiert)
  • die Monteure und Mitarbeiter genauso einbezieht wie Meister und Betriebsinhaber
  • bewusst einen herstellerübergreifenden Ansatz verfolgt, um Handwerker zu erreichen die nicht täglich mit Euch Kontakt haben.

 

Die Evolute App – besser als jede Webseite oder eigene App – darauf spezialisiert, den Fall zu lösen, dass ein Monteur ein kleines Thema  oder eine kleine Frage direkt und proaktiv von der Baustelle aus senden kann.

Wir haben ein Portal bzw. eine App, kann man die App darin integrieren?

Eine Integration der App oder ein Link zur Weiterleitung ist möglich.

Hierfür ist eine detaillierte Konzeption und Zusatzentwicklung nötig.

Evolute als neuer Service

Wir schauen uns das mal an und wenn es den Service in einem Jahr noch gibt, können wir uns immer noch dafür entscheiden.

Evolute bietet innovativen Herstellern die sich im ersten Jahr dafür entscheiden, zahlreiche extra Vorteile.

Durch regelmäßige Einblicke könnt Ihr mit uns lernen, wie sich das Thema Feedback und digitale Servicekommunikation entwickelt.

Eure Meinung wird bei der Planung und den Entwicklungsentscheidungen erfragt und gehört.

 

Wenn wir Evolute nutzen, und nach einer Zeit wieder rausgehen, z.B. weil nicht genügend Nutzung entstand - dann werten unsere Handwerker das doch als schlechten Service…?

Evolute wird bereits jetzt von einer Gruppe bekannter Industriemarken genutzt.

Es ist auf Grund der bisherigen guten Resonanz unwahrscheinlich, dass die geplanten Zahlen in den nächsten Monaten nicht erreicht werden.


Sollte es trotzdem so kommen, dass Euer Unternehmen nach Ablauf der Testphase entscheidet aus Evolute auszusteigen, dann vermutlich nur, weil die Plattform für Euren Nutzungsfall nicht relevant genug war.

Ist dies der Fall, dann wird es auch nicht viele Handwerker geben, die sich über schlechteren Service beschweren.

In welchen Sprachversionen gibt es Evolute?

Aktuell gibt es zwei Sprachversionen: Deutsch und Englisch. Je nach Sprache des Handybetriebssystems.

Die App ist weltweit verfügbar und unser Plan ist es, sie weltweit zu vermarkten.

 

In den Jahren 2021 und 2022 werden wir uns auf den deutschsprachigen Raum (DACH) konzentrieren.

Sobald Evolute international vermarktet wird, werden zahlreiche Vorteile für mittelgroße Hersteller möglich: 

Zum Beispiel eine Übersetzungssoftware im Industriedashboard mit der Hersteller mit kleinem Marketingteam aus Deutschland anderssprachige Länder wie Frankreich bedienen kann.

Welche Funktionen sind in Zukunft geplant?

Wir von Evolute sind transparent, unsere Roadmap ist öffentlich einsehbar unter: https://trello.com/b/mUHbysTZ/evolute-roadmap

Als Industriepartner von Evolute habt Ihr Einfluss auf die Roadmap und die Prioritäten, mit denen wir die App und das Industriedashboard entwickeln.

Gibt es Evolute auch für Schreiner, Tischler, Maler und Steinmetze?

Aus Ressourcengründen fokussieren wir die Vermarktung zuerst auf die Bau-Handwerke SHK- und Elektro.

Hier wollen wir dem Monteur draußen besten Mehrwert bieten, indem hier mehrere Marken in einer App zu erreichen sind.
Für Maler, Tischler und Steinmetze sind aktuell die Werkzeugmarken, die bereits Industriepartner sind, spannend.

Im Feed der App lassen sich mit einem Schieber die Interessen je nach Gewerk, darunter auch ein allgemeiner Werkzeug-Feed, einstellen.

Nutzer von Evolute und Nutzung

Was für Handwerker nutzen Evolute?

Folgende Personengruppen nutzen Evolute:

  1. Meister (Installation und ggfs. Büro).
  2. Selbstständige (Installation und Büro),
  3. Geschäftsführer (Büro)
  4. Kundendienstler
  5. Auszubildende
 

Den Schwerpunkt bilden aktuell die drei erstgenannten Gruppen, wobei der Anteil der angestellten Kundendienstler und Lehrlinge/Auszubildende wächst.

 

Ambitionierte Innovatoren und Early Adopter

Die Handwerker, die Evolute nutzen sind nach unserer Beobachtung konstruktive Vor- und Mitdenker, die ihren Beruf lieben und sich des Öfteren nach Neuigkeiten umschauen.

Sie sind oft gut vernetzt in der Branche und zeigen Ihre Gestaltungsfreude u.a. auch durch andere Digitalisierungsinitiativen in ihren Betrieben oder durch ehrenamtliche Tätigkeit in ihrer Innung.

Warum nutzen Handwerker Evolute?

Es gibt verschiedenen Motivationen:

eigenes, tägliches Arbeitsumfeld zu verbessern

Der größte Faktor ist, dass Handwerker jeden Tag 8-10 Stunden mit den Produkten und dem Werkzeug arbeiten.

Designbugs, die bei der Arbeit stören, aufhalten oder frustrieren multiplizieren sich so pro Monat auf mehrere Stunden hoch.

Dies erzeugt Ärger und Handwerker wollen gute Arbeit machen mit entsprechend guten Produkten/Werkzeugen. 

Sie nutzen Evolute um Einfluß darauf zu nehmen, dass ihre tägliche Arbeit in Zukunft besser wird.

 

Anerkennung / Wertschätzung / Service

Neben diesem intrinsischen Willen das Umfeld der eigenen Arbeit zu verbessern, kommt das Bedürfnis mit den Herstellern die einem diese Werkzeuge stellen in Kommunikation treten zu können (Anerkennung).

Handwerker als Kunden Ihres Unternehmens freuen sich als intelligenter Teil des Gesamtprozesse geachtet und behandelt zu werden.

 

Arbeitsplanung / Weiterbildung
Viele Handwerker nutzen Evolute zudem um sich vor einem Arbeitseinsatz zu informieren, ob zu einem geplanten Produkt etwas vorliegt / Designbugs bekannt sind, auf die man sich vorbereiten müsste.

Zu welchen Uhrzeiten wird Evolute genutzt?

Die meisten Beiträge in der Evolute App werden innerhalb der Arbeitszeiten geschrieben.

Das ist aus Evolute-Sicht ein guter Indikator, dass das Hauptziel “Kleine Dinge einfach mal melden” erreicht wird.

Der Sinn der mobilen App ist es, eine zeitsparende Kommunikationsmöglichkeit zu schaffen, die dem Handwerker hilft, die Ideen aus dem Kopf zu kriegen ohne dass er sich die Themen aufschreiben und später weiter bearbeiten muss.

Mehr Informationen

Produktfeedback softwaregestützt empfangen.